Wagnis Gespräch
Reise in ein neues Weltverständnis.
Mit unserer leiblichen Geburt sind wir in einer zeitlichen Welt gelandet.
 
Mit der Aktion und dem Wagnis unserer Geburt, haben wir uns als eine eigenständiege  Perspektive aus der Fruchtbarkeit einer un-formulierten Raumzeit herausgelöst.

Im Zeitraum existieren wir nun in einem Zusammenspiel, in einer vorgeburtlich angelegten zeitlichen Matrix (zeitlicher Verhältnismäßigkeit), erleben uns immerzu in einer zeitlichen Vergangenheit, in der wir uns  erblicken und erfahren,  Ursachen und Zusammenspiel erlebter Erscheinungen ergründen, und uns aus  Perspektiven unseres Bewusstseins, in unterschiedlicher Art und Weise, unterschiedlich organisieren und interpretieren können.

Die Perspektive unseres Bewusstseins ist der bindende Faktor, in jeder dieser zeitlichen Realisierungen.
Jede zeitliche Erscheinungsform wird erst aus der Formulierung des Bewusstseins, aus der Fruchtbarkeit, aus einer jede Form ermöglichenden RaumZeit heraus, in eine - zeitlich vergängliche - Form  gebunden.

Gegenwärtig befinden befinden wir uns-unaufhaltsam-auf dem Weg in eine neue Dimension.  Unsere wandelt Welt sich, aus der Vorstellung einer zeitlichen Weiterentwicklung, in eine Welt aus Information, (wir erkennen die DNA biologischer Erscheinungen). Das Zusammenspiel der zeitlichen Erscheinungen kann mehr und mehr, aus einem räumlichen Weltverständnis heraus begriffen und formuliert werden.

Waren wir in der vergangenen Welt damit beschäftigt uns in der  Welt der Erscheinungen zu gestalten, uns in der Traumwelt aus Erscheinungen zu reparieren -. So fangen wir heute an zu verstehen, dass unsere Welt - ursprünglich ist -  aus Perspektiven unseres eigenen Bewusstseins, aus der Wunderwelt eines zeitlosen  Raumes immerzu (in zeitlicher Verhältnismäßigkeit) neu formuliert wird.Visitenkarte23

In so einer Welt aus Information,  geht es eher darum;  Methoden zu entwickeln, mit denen wir aus unseren - biologisch - zeitlichen Konditionierungen aufwachen, uns daraus befreien können, aus dem
 - Stirb und Werde - der biologischen Endlichkeit, dem personellen Wettbewerb und den Ideen persönlicher Bereicherung und isolierter (personeller) Selbsterhaltung.

Bestehen jene biologischen  Erlebniswelten und Bemühungen, letztlich doch nur aus Phänomenen vergänglichen Zeitlichkeit, welche aus vergehenden Widerständen und begrenzende Vorstellungen bestehen, in deren Existenz und Vergänglichkeit, sich immerzu neue Perspektive aus erlebten Erfahrungen,  wiederholen.
 Vielmehr geht es darum : Gewohnheiten aus der Vergangenheit zu  durchbrechen, und neue Perspektiven und Ideen des Bewusstseins zu entdecken.

Zur Zeit geschieht so ein Wandel in unserem Dasein. Wir beginnen uns aus einem ganzheitlichen, raumzeitlichen Bewusstsein heraus zu begreifen.

Egon Teske Tl. 040  279 13 16   in Winterhude                               E-mail    asango@onlinehome.de

4Richtungen03

      < -        Teilnehmer                    Entdeckungsreise in die Energie des Raumes             

Pink104